«

»

Mai
20

Eine Bestandsaufnahme: Facebook-Accounts deutscher Versicherer

In diesem Beitrag möchten wir die Facebook-Landschaft deutscher Versicherer vorstellen. Die Link-Sammlung ist bei weitem nicht erschöpfend, sondern als Ausriss für einen kompakten Überblick zu verstehen. Viel Spaß beim Lesen und Klicken!

Eine Bestandsaufnahme: Facebook-Acoounts deutscher Versicherer

Unternehmensseiten

Allianz:

Es existiert eine Vielzahl diverser deutscher Seiten zur Allianz. Das Gros der Präsenzen ist aber so gut wie unbelebt, so z.B.: Allianz Deutschland AG.
Ein gutes Beispiel hingegen für eine Unternehmenspräsenz mit Resonanz und Beteiligung ist die Seite Allianz Wissen mit Infos rund um die Themen Klimawandel, Energie, Sicherheit etc.
Für das Thema Personalmarketing hat die Allianz das Profil AllianzKarriere angelegt. Obwohl es sich de facto um ein Personenprofil handelt, ordnen wir es hier den Unternehmensseiten zu, da es auf das Employer Branding der Marke abzielt. Das Testimonial Kai findet sich außerdem auf Twitter, Youtube und einer passenden Microsite wieder.

Sparkassen-Versicherung Sachsen:

Mit nunmehr einer dreistelligen Anzahl an Fans wird die Facebook-Seite als Sammelpool für mehrere Zwecke genutzt (Jobangebote, Produktkommunikation, Verlängerung multimedialer Inhalte etc.) und ist vorrangig an die junge Zielgruppe gerichtet.

Barmenia:

Die Unternehmenspräsenz wird für allgemeine Infos rund um das Thema Versicherungen, aber auch für Unternehmenskommunikation (Pressetermine/-mitteilungen) genutzt. Als persönliche Note bringen sich Mitarbeiter aktiv ein.

ERGO Direkt:

Immerhin über 250 Fans vereint die Ergo-Direkt-Präsenz, die maßgeblich als Schaltzentrale für die Kommunikation von Sponsoring- und sonstigen PR-Aktionen genutzt wird. Das Social-Media-Team stellt sich sogar persönlich vor und das Profil ist mit einem Twitter-Kanal verknüpft.

R+V 24:

Als ebenfalls (internetaffinere) Direktversicherung hat auch die R+V 24 das Thema Facebook professionell angepackt. Auf der offensichtlich geplant entstandenen und strategisch gut vorbereiteten Präsenz befasst sich der Versicherer mit News rund um das Thema Kfz (inkl. Einbindung eines Live-Blogs), um sich als Spezialist für dieses Thema zu positionieren. Ein Augenmerk scheint dabei auf der Feedback-Aktivierung zufriedener Kunden zu liegen. Auch bei der R+V stellt sich das zuständige Social-Media-Team vor.

Gothaer:

Noch relativ frisch ist die Facebook-Präsenz, die die Pressestelle der Gothaer (namentlich mit Pressereferent Klemens Surmann) nutzt.

Signal Iduna:

Auf der vermeintlichen Unternehmensseite der Signal Iduna finden sich (noch) keine Inhalte.


Agenturseiten

Die Seiten von Vertretern bzw. Außendienststellen sind in der Regel mit Informationen zu Anfahrt, Öffnungszeiten etc. versehen; sprich: sie fungieren als erweiterte Visitenkarte. Lebhafte Interaktionen sind noch eher selten.

Allianz-Beispiel (Aktual.: Link nicht mehr aktiv!)

Debeka-Beispiel (bislang noch unbelebt, aber immerhin mit mehr als 30 Fans und somit dem eigenen Unternehmen voraus)

DEVK-Beispiel 1 (eine Leverkusener Außendienst-Agentur tastet sich heran)

DEVK-Beispiel 2 (Erwähnenswert, da dieser Agenturinhaber das Facebook-Profil als Verlängerung eines eigenen Blogs nutzt)

Barmenia-Beispiel 1 (die Geschäftsstelle Karlsruhe zeigt sich persönlich mit ihrer Facebook-Visitenkarte)

Barmenia-Beispiel 2 (offensiver Reputationskanal des Servicebüros Ulm, es bleibt keine Auszeichnung verschont)

ARAG-Beispiel (noch frisch, aber auch äußerst aktiv beim Posten sämtlicher Inhalte des Mutter-Unternehmens)

AXA-Beispiel (digitale Visitenkarte plus News rund um die AXA)

Im Agenturbereich sind allerdings unsere Nachbarn aus der Schweiz und Österreich zumindest in Teilen schon einen guten Schritt voraus (vgl. Zurich oder Generali).

 

Eine Bestandsaufnahme: Facebook-Accounts deutscher VersichererGruppenseiten

Facebook-Gruppen können von jedermann entweder als öffentlich zugängliche oder als geschlossene Seite erstellt werden.

Öffentlich zugängliche Gruppen

Allianz-Beispiel 1 (internationale, offene Gruppe zum Farbe bekennen und Austauschen für Allianz-Mitarbeiter / > 500 Mitglieder)

Allianz-Beispiel 2 (zweisprachige deutsch-türkische Gruppe als Agenturpräsenz, deren Pinnwand aber für Themen aller Art genutzt wird / > 100 Mitglieder)

ARAG-Beispiel (offensichtlich ein Vertriebsmitarbeiter, der die Gruppenfunktion nutzt, vorrangig um Unternehmensbotschaften einzustellen (TV-Spots etc.) / > 50 Mitglieder)

AXA-Beispiel (auch hier wurde die Gruppe zum Agenturprofil umfunktioniert / > 80 Mitglieder)

DEVK-Beispiel (die “DEVK Chicken”, wohl als Frauenrunde gegründet, mittlerweile u.a. sporadisch zur inoffiziellen Präsentation von Hobby-Fußballturnieren genutzt / > 60 Mitglieder)

Gothaer-Beispiel (passend zur Seite der Pressestelle existiert diese Gruppe, allerdings noch eher inaktiv / 7 Mitglieder) (Aktual.: Link nicht mehr aktiv!)

R+V-Beispiel (bislang noch eher unbelebte Gruppe, offensichtlich eine Selbstinitiative von R+V-Mitarbeitern > 25 Mitglieder) (Aktual.: Link nicht mehr aktiv!)

Beispiel der Versicherungskammer Bayern (reichlich VKBler bekennen hier Farbe / > 125 Mitglieder)

Nicht öffentlich zugängliche Gruppen

Nicht öffentlich zugängliche Gruppen für Mitarbeiter (und Ehemalige), für die man ein Beitrittsgesuch stellen muss, gibt es von den meisten Versicherern. Hier nur ein kurzer Ausschnitt (Hinweis: man muss bei Facebook eingeloggt sein, damit die folgenden Links funktionieren):

HUK-Coburg (69 Mitglieder) (Aktual.: Link nicht mehr aktiv!)

Provinzial Rheinland (15 Mitglieder) (Aktual.: Link nicht mehr aktiv!)

Sparkassen-Versicherung Sachsen (16 Mitglieder) (Aktual.: Link nicht mehr aktiv!)

DEVK (für Frankfurt und Umgebung / 18 Mitglieder) (Aktual.: Link nicht mehr aktiv!)

Cosmos Direkt (46 Mitglieder) (Aktual.: Link nicht mehr aktiv!)

Und zur Abwechslung noch eine geschlossene Gruppe für “alle Kunden, Sponsoren, Mitarbeiter und Gönner” von einer Agentur der Hamburg Mannheimer (115 Mitglieder)


Personen-Profile

Trotz der bewussten Trennung zwischen Unternehmensseiten und Personen-Profilen (worauf Facebook in den AGBs hinweist), wurden einige Personen-Profile, von/für Unternehmen erstellt, z.B.:

Allianz (57 Freunde)


Fazit der Facebook-Bestandsaufnahme

Die meisten Versicherer sind zwar in irgendeiner Form bei Facebook vertreten, aber nur selten werden die Profile gepflegt und effektiv bzw. interaktiv genutzt.

Echte Mehrwerte, ergänzend zu der einfachen Verlängerung bereits bestehender Inhalte wie Pressemeldungen oder Websiteinhalte, sind selten.

Gruppen werden am häufigsten für interne Mitarbeiter-Kommunikation (geschlossen) oder von Agenturen (offen) genutzt.

Ein positives Corporate-Beispiel ist z.B. Allianz Wissen (siehe oben), mit dem auch fernab von Versicherungsinhalten Interessen geweckt und Kontakte generiert werden.

Versicherer in anderen Ländern sind häufig schon einen Schritt voraus. Vgl. z.B. das über 14.000 Kontakte führende internationale Allianz-Wissen-Pendant Allianz Knowledge, das weit über 800 Kontakte fassende indonesische Allianz-Profil oder die Seite der italienischen Zurich-Dependance mit ca. 400 Kontakten.

Damit steht fest: Für deutsche Versicherer besteht noch Luft nach oben!

Hinweis: Sämtliche Facebook-Links finden Sie auch noch einmal gesammelt in unserem Delicious-Account – erreichbar über den Delicious-Link-Button oben rechts in der Container-Spalte (neben den Facebook- und Twitter-Link-Buttons).

Ein weiteres Thema sind die seit kurzem automatisch von Facebook generierten “Community-Pages” (Gemeinschaftsseiten), die es mittlerweile auch für annähernd jeden Versicherer gibt. Hierzu morgen mehr im Blog…

Noch kein Kommentar

1 Ping

  1. Deutsche Versicherer bei Facebook: Bestandsaufnahme reloaded » OEV BLOGGT sagt:

    [...] unsere letzte Bestandsaufnahme deutscher Versicherer auf Facebook schon weit in der Vergangenheit liegt, ist es mal wieder an der [...]

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>