«

»

Okt
07

Die Webdesign-Trends 2011/2012 (Teil 2/3)

Die Webdesign-Trends 2011/2012 (Teil 2/3)

Und hier der zweite Teil der Webdesign-Trends Reihe 2011/2012 mit weiteren 6 Beispielen aus verschiedenen Bereichen und Branchen. Wir hoffen, Sie finden einige Anregungen für Ihre eigene Web-Präsenz und wünschen viel Spaß beim Lesen.


07 Großformatige Hintergrundfotos

In Zeiten von schnellen Internetverbindungen werden immer häufiger großformatige Fotos als Hintergründe auf Webseiten eingesetzt. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Bilder im RGB-Farbmodus vorliegen und eine Dateigröße von ca. einem MB nicht überschreiten.

Dieser Trend wurde – wie viele andere Neuerungen im Webdesign auch – durch die Printmedien inspiriert und sorgt für eine bleibende Erinnerung an die aufgerufene Webseite.

Screenshot von http://www.deutscherring.de/ – OEV Blog – Die Webdesign-Trends 2011/2012http://www.deutscherring.de – Eine der wenigen Seiten aus dem Versicherungsbereich, die bereits mit großformatigen Bildern arbeiten und diese optisch geschickt in den Gesamtkontext der Seite einsetzen.

Screenshot von http://www.flaek.com/ – OEV Blog – Die Webdesign-Trends 2011/2012http://www.flaek.com – Die Modebranche gilt als Vorreiter bei der Umsetzung von Designtrends, wie hier die deutsche Sneakermarke fleak. Wichtig ist es bei den Fotos immer Leerraum für entsprechende Elementplatzierungen (wie z.B. Text) einzuplanen.

Screenshot von http://www.g2geogeske.com/ – OEV Blog – Die Webdesign-Trends 2011/2012http://www.g2geogeske.com – Fotoeffekte lassen die gesamte Webseite lebendiger wirken. Das Gericht wird scharf dargestellt, während der Hintergrund verschwommen wirkt. Das Menü geht nicht unter und der Nutzer kann trotzdem ohne Probleme durch die Seite navigieren.

08 Leicht, hell, minimal

Zusammen mit dem Trend „Weniger ist mehr“ gibt es auch eine deutliche Tendenz hin zu helleren, leichteren Internetauftritten. Dabei werden häufig Pastelltöne und helle Farbabstufungen eingesetzt. Helle Farbtöne können besser durch den Betrachter verarbeitet werden, während dunkle Farbgebungen zum Teil unaufgeräumt wirken und eher zum Verlassen der Seite führen können.

Screenshot von https://www.amoderneden.com/ – OEV Blog – Die Webdesign-Trends 2011/2012https://www.amoderneden.com – „A modern eden“ ist ein Beispiel für eine Seite mit leichteren Farben in grün, weiß, gelb und Erd-Farbtönen Auch die Typographie kommt ohne schwere Schriftschnitte aus.

Screenshot von http://stillpointesanctuary.org/ – OEV Blog – Die Webdesign-Trends 2011/2012http://stillpointesanctuary.org – Auch auf dieser Seite werden leichte Farben und Schriften auf eine optisch ansprechende Weise kombiniert

09 Abgerundete Ecken verdrängen die 90 Grad Elemente

Screenshot von http://www.lattesole.it/ – OEV Blog – Die Webdesign-Trends 2011/2012http://www.lattesole.it – Fast alle Elemente auf der Seite sind abgerundet und vermitteln ein freundliches und ruhiges Erscheinungsbild – und das lediglich durch den Austausch der harten 90 Grad Ecken.

Screenshot von http://www.melaleuca.com/ – OEV Blog – Die Webdesign-Trends 2011/2012http://www.melaleuca.com – Zusammen mit dem großformatigen Hintergrundbild wirken die abgerundeten Boxen in der Mitte passend zum restlichen Inhalt der Seite sehr natürlich.

10 Warum nicht auch mal horizontal?

Die typische vertikale Navigation eignet sich am besten um Informationen in einer logischen und organisierten Form abzubilden, aber was ist mit der horizontalen Variante? Auch mit dieser Art der Navigation lassen sich Inhalte in einer logischen Abfolge darstellen.

Diverse Webseiten setzen inzwischen auf den Trend horizontale Navigation, welcher von den Entwicklern der Seite The Horizontal Way (http://www.thehorizontalway.com) initiiert wurde. Ob sich die ungewohnte Art des Scrollens komplett durchsetzen kann bleibt 2012 abzuwarten.

Screenshot von http://www.aubreyedwards.com/ – OEV Blog – Die Webdesign-Trends 2011/2012http://www.aubreyedwards.com – Gerade auf Webseiten mit vielen Fotografien lässt sich die horizontale Navigation perfekt einsetzen. Das Ganze funktioniert dann wie in einem Fotoalbum, welches man durchblättert.

Screenshot von http://www.sarahrhoads.com/blog – OEV Blog – Die Webdesign-Trends 2011/2012http://www.sarahrhoads.com/blog – Auch auf dieser Seite wird die horizontale Navigation für die Darstellung von Fotos genutzt

11 Nicht genug Platz auf der Seite? Dann versuchen Sie es doch mal mit Slidern.

Slider eignen sich hervorragend für die Darstellung von vielen Informationen auf engstem Raum – gleichzeitig können sie aber auch als Designelement die Seite aufwerten. Slider sind kein neuer Trend, werden aber wohl noch einige Zeit eingesetzt werden.

 Screenshot von http://www.delugestudios.com/ – OEV Blog – Die Webdesign-Trends 2011/2012http://www.delugestudios.com – In diesem Beispiel ist der mit gestrichelten Linien verzierte Slider das prominenteste Elemt auf der Seite.

Screenshot von http://www.arteriaplastica.com/ – OEV Blog – Die Webdesign-Trends 2011/2012http://www.arteriaplastica.com – Eine wichtige Voraussetzung im Webdesign ist die Integration von Elementen. Bei diesem Beispiel wirken die Slider-Buttons wie ein Teil des Bildes im Slider selbst.

12 Vektorgrafiken machen vieles einfacher

Fotografie wird immer ihren Platz im Webdesign haben, aber 2011 wurden auch vermehrt großformatige Vektorillustrationen eingesetzt, die schwer zu erklärende oder surreale Sachverhalte häufig einfacher darstellen können.

Screenshot von http://www.piipeonline.com/ – OEV Blog – Die Webdesign-Trends 2011/2012http://www.piipeonline.com – Der kolumbianische Grafik-Designer Felipe hat eines der schönsten Portfolios erstellt. Der zentrale Charakter ist ein nettes Beispiel für die Verwendung von großformatigen Vektorgrafiken.

Screenshot von http://www.veboolabs.com/ – OEV Blog – Die Webdesign-Trends 2011/2012http://www.veboolabs.com – auch viele Unternehmen ersetzen den nüchternen und verstaubten Look ihrer alten Webseite durch freundliche Varianten, bei denen keine realen Menschen, sondern Vektor-Grafiken zum Einsatz kommen.


Hier geht es zum dritten Teil der Reihe “Die Webdesign-Trends 2011/2012″

2 Kommentare

1 Ping

  1. Johannes sagt:

    Ich bin eben das erste mal vorbei gekommen. Gefaellt mir bis jetzt sehr.

  2. Alexander Kurth (OEV Online Dienste) sagt:

    Vielen Dank Johannes! Wir freuen uns, wenn Du öfters mal vorbeischaust.

  1. Die Webdesign-Trends 2011/2012 (Teil 1/3) » OEV BLOGGT sagt:

    [...] Die Webdesign-Trends 2011/2012 (Teil 2/3) » [...]

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>