«

»

Sep
10

Deutsche Versicherer auf Facebook – eine aktuelle Übersicht

Deutsche Versicherer auf FacebookUnsere letzte Bestandsaufnahme deutscher Versicherer auf Facebook liegt bereits mehr als ein halbes Jahr zurück. Höchste Zeit also, um diesen Überblick wieder aufzufrischen. Die vielschichtigen Datenschutzdiskussionen haben zwar bewirkt, dass Social-Plugins auf den meisten FDL-Websites nicht (mehr) eingesetzt werden: So ergibt ein kurzer Check, dass von den größeren deutschen Versicherern aktuell nur ca. ein Viertel Plugins wie den „Gefällt mir“- oder „Tweet“-Buttton integriert – etwa ein Drittel davon als 2-Klick-Lösung. Allerdings verzeichnen die Aktivitäten auf Facebook selbst keinen Rückgang – ganz im Gegenteil. Schauen wir uns also an, was sich in der Versicherungswelt in Sachen Facebook-Engagement aktuell bewegt. Dabei kann kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben werden – es geht vielmehr darum, einen guten Überblick zum Durchklicken und zur Inspiration zu schaffen; dabei werden Fanpages mit 1.000 und mehr Fans berücksichtigt. Viel Spaß beim Stöbern!

Unternehmenspräsenzen

Allianz Deutschland: Mit über 115.000 Fans bietet die seit nunmehr über zwei Jahren aktive Allianz die „größte“ deutsche Versichererseite auf Facebook (ein Zuwachs um das fast Fünffache seit Dezember 2011!). Hier geht es zum Teil um versicherungsnahe Themen (Mobilität, Gesundheit oder Finanzen), aber v.a. stehen Sport und Sport-Sponsorings im Fokus. Aktuell kommt die Beitragsserie über Filme, die die Allianz versichert, gut an – ein Beweis dafür, dass Facebook-Fans (pauschal gesagt) gerne auf unterhaltungsorientierte Themen anspringen. Die Fanpage integriert diverse Apps, darunter die komplexe Allianz-Arena-App und eine „Allianz-vor-Ort“-Suche, die in der Gesamtheit den Umfang so mancher Website übertreffen – insofern: eine Rundum-Interaktions-Plattform.

R+V: Einen wahren Fan-Schub seit dem letzten Check hat die R+V hingelegt und so den eigenen Direktversicherer mit nunmehr fast 40.000 Fans überholt. Das bewährte Zweier-Team steht nach wie vor transparent hinter der Page. Auf der Pinnwand findet rege Weiterverbreitung von Blog- und Website-Content statt. Dem Thema Karriere wird ein eigener Tab gewidmet, in dem à la Newsroom Hintergrundinfos aus Blog und YouTube-Kanal mit Stellenanzeigen via Twitter aggregiert zusammenlaufen. Daneben gibt es einen separaten Tab, um aktuelle Kampagnen abzubilden.

Sijox: Auch der junge Versicherer hat mit fast 34.000 Fans mächtig angezogen. Die App mit dem schönen Namen „Hier klicken“ fungiert als kompakte Facebook-Filiale der Website und informiert kurz und bündig über Produkte, das Team, aktuelle Gewinnspiele etc. Sijox nutzt die Pinnwand durchaus geschickt für animierende Inhalte (Fragen) und dramaturgische Postings (Bsp. der „UNISEX-Tarif-Monster“) und kommt so auf gute Interaktionsraten.

R+V24: Für über 20.000 Fans hat sich die Kfz-Direktversicherer-Fanpage thematisch passend als Newskanal rund ums Auto etabliert. Anwendungen zum Sparen mit Umweltautos oder zum Spielen (Auto-Quartett) liefern interaktive Inhalte.

ERGO direkt: Über 15.000 Fans versammeln sich auf der Fanpage. Neben dem beliebten Thema Sport (Fürth-Sponsoring) sind auch vertriebsorientierte Postings anzutreffen (Zahnkosten-Optimierer). Aktuell ist eine kontroverse User-Diskussion zu einer RTL-Reportage mit ERGO-Bezug entfacht.

BIG Direkt: Der Direktversicherer tritt als interaktiver Newskanal rund um das Thema Gesundheit und Fitness auf und setzt dabei auf aktuelle und involvierende Themen (Bubble Tea, Cannabis etc.). Apps bieten z.B. ein Bundesliga-Tippspiel, Infos zu allen BIG-Laufevents inkl. BMI-Rechner und mehr. Fast 10.000 Fans gefällt das.

D.A.S.: Der Spartenversicherer etabliert sich als Rechtsexpertenkanal, indem jeden Tag die „Rechtsfrage des Tages“ gestellt und – geschickt – auf der Website beantwortet wird. Das und mehr verfolgen über 7.000 Fans.

ERGO: Die aktuelle Medienpräsenz beschert der ERGO die mit Abstand meisten – wenn auch nicht unbedingt willkommenen – User-Kommentare inklusive hitziger Diskussionen. Neben informativen und vertriebsorientierten Posts auf der Pinnwand setzt ERGO auch die Timeline zur Darstellung der Historie ein. Aktuell über 6.700 Fans.

Direct Line: Weiterhin etwas über 4.000 Fans werden hier unterhalten. Der Tab „TankConnection“ informiert über das Weiterempfehlungsprogramm (Tankgutschein-Prämie).

DEVK: Der Versicherer spielt aktuell vor allem das Thema UNISEX-Tarif auf humorvolle Art und Weise aus – im Zentrum steht dabei die App „Unisex-Scanner“.

Gothaer: Das Beispiel einer Seite mit „Gesicht“ (K. Surmann, Presse und UK). Die Gothaer macht ihre Facebook-Seite (fast) zum Kundenserviceportal: Schadenformular und Expertensuche sind vorhanden, verlinken dann allerdings auf die Website. Eine Aktion zur Fan-Integration ist der Gothaer-Krimi, an dem mitgeschrieben werden darf. Über 3.500 Fans.

Barmenia: Auf der Seite mit über 3.000 Fans werden sämtliche Themen gespielt (Internes wie Azubi-Willkommensgruß, das Aufgreifen aktueller Ereignisse, Tipps und Infos). Neben diversen Tabs ist u.a. die Arbeitgeberbewertung von kununu eingebunden.

SV Sachsen: Die Sparkassen-Versicherung Sachsen unterhält fast 2.500 Fans in der Region. Die gut involvierten Mitarbeiter verleihen dem Engagement eine persönliche Note. Sogar auf dem Hintergrundbild wird Gesicht gezeigt – wortwörtlich also ein „Social“-Media-Engagement.

SV SparkassenVersicherung: Die SV bietet etwa 1.500 Fans einen Blick hinter die Kulissen (z.B. Bilder neuer Azubis), Umfragen, Gewinnspiele und News sowie eine umfangreiche Dokumentation der Historie via Timeline.

Provinzial Rheinland: Fast 1.500 Fans des Regionalversicherers können hier detailliert die Historie nachverfolgen und bekommen u.a. Infos zu versicherungsbezogenen Inhalten oder dem regionalen Engagement.

Asstel: Der Direktversicherer der Gothaer mit fast 1.400 Fans (beim letzten Check waren es erst ca. 160) hat neben Blog und Twitter-Account einen Kundenbewertungs-Tab (eKomi) integriert und bietet ein umfangreiches Service-Tab.

Versicherungskammer Bayern: Über 1.200 Fans werden neben Neuigkeiten und Wissenswertem mit einem vielfältigen App-Mix versorgt (u.a. Vermögensanlagetyp-Check, Stellenangebote, Historie etc.)

ARAG: Über 1.200 Fans erhalten hier eher sporadisch Neuigkeiten. Die „Empfehlen“-Funktion wird allerdings häufig genutzt.

Westfälische Provinzial: Ca. 1.000 Fans können die Historie der Provinzial via Timeline nachverfolgen und Einblicke (v.a. zum Thema Ausbildung) erhalten.

Exkurs: Auswahl an Themen-Pages und Specials

Allianz Karriere: Über 4.000 Fans treffen hier auf ein umfangreiches Karriere-Portal inklusive Jobsuche. Die Funktion „Nachricht senden“ ist zur Kontaktaufnahme aktiviert.

Allianz Azubi: Fast 3.000 Fans können direkten Kontakt mit Azubis der Allianz aufnehmen und sich über Ausbildungsmöglichkeiten schlau machen.

HanseMerkur Schütteltipps: Eine eigene Fanpage für die iOS-App, mit der User je nach Stimmungslage einen guten Rat erschütteln können mit immerhin fast 2.800 Fans.

Allianz Wissen: Etwa 1.200 Fans werden mit News und Hintergründen zu nachhaltigkeitsfokussierten Themen wie Klimawandel, Demografie etc. versorgt. Der „große Bruder“ Allianz Knowledge in englischsprachiger Ausführung kommt auf über 45.000 Fans.

Karlchen Käfer by Öffentliche Braunschweig: Ein roter VW-Käfer braust durch das Braunschweiger Land, unterstützt Projekte und berichtet von seinen Erlebnissen und regionalen Neuigkeiten via Facebook-Profil. Das gefällt über 1.000 Fans.

Fazit zur Bestandsaufnahme der Facebook-Unternehmensseiten

Etliche Versicherer konnten sich über einen enormen Zuwachs im Laufe der vergangenen neun Monate freuen, während andere scheinbar einen gewissen Sättigungsgrad erreicht haben. Interessanterweise sind seit dem letzten Check nicht mehr viele neue Engagements gestartet – so spaltet sich die Versicherungslandschaft nach wie vor in zwei große Lager der Facebook‘ler und Nicht-Facebook‘ler.

Ein ergänzender (subjektiver) Eindruck: Seit der Timeline-Umstellung, die mit sich brachte, dass Nutzerbeiträge komprimierter, weil gebündelt auftauchen und (sofern aktiviert) User eine Direktnachrichten-Funktion nutzen können, scheinen sich einige Seiten wieder mehr in Richtung klassischer One-to-Many-Kanal inkl. „Spaß und Spiel“ zu entwickeln. Zum einen kann das aber durchaus auch eine Antwort auf die Erwartungshaltung vieler Facebook-User sein, zum anderen gilt diese Aussage nicht pauschal. Denn wir sehen gute Beispiele für User-Interaktionen, neue Service-Mehrwerte und die Entwicklung hin zu Rundum-Interaktionsportalen, auf denen nach Bedarf jederzeit unkompliziert – und wahlweise geschlossen oder offen – Kontakt aufgenommen werden kann. Eins steht fest: Man darf auf die (laufende) weitere Entwicklung gespannt sein.

Nach wie vor gibt es übrigens auch unsere Twitter-Liste deutscher Versicherer.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>