«

»

Feb
21

Internet und Vertrieb – Die ivv-Gruppe schafft Nähe

Mit der vertrieblichen Neuausrichtung ihrer Internetauftritte haben die VGH Versicherungen, die Öffentliche Versicherungen Bremen, die Öffentliche Versicherungen Oldenburg und die ÖSA Versicherungen bereits eine größere Nähe zwischen Nutzern und Vertrieb geschaffen. Hierfür wurden die Navigationswege auf den Internetseiten deutlich verkürzt und eine intuitive Nutzerführung geschaffen, die den User im Idealfall mit nur drei Klicks an sein Ziel (Beratungsanfrage oder Abschluss) führt.

Userfreundliche Darstellung mit maximaler Beratungsmöglichkeit

Nun setzen die Unternehmen der ivv-Kundengruppe einen neuen Meilenstein im digitalen Versicherungsvertrieb. Bereits auf der Startseite erhält der Kunde ein völlig neues Bild: Statt einer unüberschaubaren Menge an Detailinformationen werden dem User zum Einstieg die Themenfelder „Vorsorge“, „Gesundheit“, „Wohnen und Recht“ und „Rund um’s Fahrzeug“ präsentiert. Nach Auswahl eines Themenfeldes erhält der Kunde konkrete Produktempfehlungen – bedarfsgerecht differenziert nach Basis- und Ergänzungsschutz.

 

Auf der Produktseite werden dem Nutzer durch Eingabe seiner wichtigsten Daten eine übersichtliche Produktübersicht und eine erste Preisorientierung angezeigt. Alle wesentlichen Produktinformationen sind ohne Verlassen der Seite einsehbar. Auf Wunsch kann der Nutzer eine Beratungsanfrage an den Vertriebsaussendienst stellen oder dank der integrierten Beratersuche direkt einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. Parallel erhalten der ausgewählte Vertreter oder die Sparkasse automatisch eine Beratungsmappe im PDF-Format mit allen eingegebenen Daten – sie können sich dadurch optimal auf ein qualifiziertes Beratungsgespräch vorbereiten.

Gemeinschaftliche Umsetzung
Das Projekt „VAIM“ (Vertriebliche Ausrichtung Internet Master) ist die Umsetzung eines Gemeinschaftsprojekts der ivv-Kundengruppe. Es wurde unter Leitung der OEV Online Dienste GmbH realisiert. Besondere Bedeutung kommt der ivv zu, da durch die Integration der Tarifrechner erstmals eine Brücke zwischen den Rechenmodulen und dem Internetauftritt geschlagen wurde. Auch auf Seiten der Versicherer wurde tatkräftig angepackt: Neben dem Bereich Marketing waren die jeweils betroffenen Fachbereiche eng in die Konzeption und Umsetzung involviert.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>