«

»

Okt
28

Im Interview: Timo Bakenfelder, neuer Redakteur bei der OEV

Redaktionelles Arbeiten gehört zu den Kernaufgaben der OEV. In dem Interview mit Timo Bakenfelder geht es um die Aufgabenschwerpunkte der Online-Redaktion. Das Interview gehört zu einer Artikelserie, bei der einzelne Aufgabenbereiche und Mitarbeiter der OEV vorgestellt werden.

Nicole Kompalla- Fiebig (Marketing und Kommunikation, OEV): „ Seit wann arbeitest Du bei der OEV und was sind deine Aufgabenschwerpunkte?“

oev_onlinedienste_timo_bakenfelder_140x93Timo Bakenfelder: Hallo Nicole! Seit September steh ich jetzt bei der OEV als Online-Redakteur in Lohn und Brot. Meine vordringlichste Aufgabe bestand also zunächst darin, den großen OEV-Kosmos zu durchleuchten: angefangen beim Redaktionssystem, über unser Kundengeflecht bis hin zu den ganzen Fachabkürzungen hier im Büro. Jetzt gilt es, Routine im täglichen Kundengeschäft zu bekommen, Optimierungspotential zu erkennen und mich gewinnbringend in laufende und neue Projekte einzubringen.

Nicole Kompalla- Fiebig (Marketing und Kommunikation, OEV): „Welche Berufserfahrung bringst Du mit?“

Timo Bakenfelder: Nach dem Abitur habe ich beim SiegerlandKurier ein Redaktions-Volontariat absolviert und in der Folge dreieinhalb Jahre im Hochsauerland als Lokalredakteur gearbeitet. Nach Düsseldorf kam ich, um an der Heinrich-Heine-Universität Sozialwissenschaften (Soziologie, Politik, Medien- und Kommunikationswissenschaft) zu studieren. Währenddessen hab ich unter anderem in der Online-Redaktion der Rheinischen Post, in der Presseabteilung bei Fortuna Düsseldorf und für den Sportinformationsdienst SID in Köln gearbeitet. Zuletzt war ich zwei Jahre als PR- und Social-Media-Manager bei einem Kölner Startup tätig und freue mich, jetzt wieder in Düsseldorf zu sein.   

Nicole Kompalla- Fiebig (Marketing und Kommunikation, OEV): Was macht für Dich den Kern der Arbeit eines Online-Redakteurs aus?“

Timo Bakenfelder: Die Phrase „Content is King“ ist zwar schon sehr betagt, aber nach wie vor von zentraler Bedeutung. Gerade mit zunehmender mobiler Nutzung müssen Inhalte im Internet kundengerecht serviert werden. Das heißt: Möglichst kompakt und übersichtlich, aber dennoch attraktiv und informativ und nicht zuletzt suchmaschinenoptimiert. Und dazu braucht es einen Online-Redakteur

Nicole Kompalla- Fiebig (Marketing und Kommunikation, OEV): Wie gehst Du in den Projekten vor?“

Timo Bakenfelder: Am Anfang steht meist die Frage „Wer will was wem mit welchem Ziel sagen?“. Dann müssen wir schauen, wie das mittels Text, Grafik und Funktion umzusetzen ist.

Nicole Kompalla- Fiebig (Marketing und Kommunikation, OEV): Gibt es noch weitere Punkte, die Dir in Deiner Arbeit wichtig sind?“

Timo Bakenfelder: Eine funktionierende Kommunikation! Innerhalb des eigenen Teams, aber auch teamübergreifend.

Nicole Kompalla- Fiebig (Marketing und Kommunikation, OEV): „Welche Internetauftritte gefallen Dir persönlich/privat am besten und warum?“

Timo Bakenfelder: 11freunde: Nicht ganz so wertvoll wie das Print-Magazin, aber dennoch eine hervorragende Seite.  Frankfurter Rundschau: Sehr gelungene Internetpräsenz.
Facebook natürlich: alte Freunde, neue Bekannte, Nachrichtenstream und leichte Unterhaltung.

Nicole Kompalla- Fiebig (Marketing und Kommunikation, OEV): Danke für das Interview“.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>